DFR oder auch Deep Field Relaxation™  – auf deutsch Tiefenfeldentspannung – ist eine sehr sanfte Entspannungsmethode mit teilweise recht erstaunlichen (positiven) Nebenwirkungen.

Der Begründer der Methode, Clif Sanderson, hat damit weltweit gearbeitet. Was mich persönlich allerdings am meisten beeindruckt hat, ist die Tatsache, dass er mit Hilfe dieser Methode die Sterblichkeitsrate der Kinder in einer hämatologischen Klinik in Tschernobyl entscheidend senken konnte.

„Allmählich ging die Anzahl der Kinder, die in einer Woche starben, von fünfzehn auf zwei oder drei zurück.“

(siehe: Clif Sanderson: Loslassen… und heilen. VAK Verlags GmbH Kirchzarten 2010, S. 179)

Beeindruckend, nicht wahr?

In der Tiefenfeldentspannung können sich Körper, Geist und Seele verbinden und ihr harmonisches Gleichgewicht wieder herstellen. Jeder Mensch ist einzigartig, deshalb kann man auch nicht vorhersagen, was passiert. Veränderungen können sehr subtil sein und in den unterschiedlichsten Bereichen auftreten.

Mit der Deep Field Relaxation™ können Veränderungen unter anderem in folgenden Bereichen geschehen:

  • Stress – Burn Out

  • Depression, Angstzustände

  • Schlafstörungen

  • Chronische Schmerzen

  • Müdigkeit

  • Gewichtsprobleme

  • Emotionales Ungleichgewicht

  • Psychosomatische Erkrankungen

  • Tumorerkrankungen

  • Vegetative Störungen

  • Probleme in der Familie oder am Arbeitsplatz

  • Unerfüllter Kinderwunsch

 Wie läuft eine DFR-Sitzung ab?

Sie dürfen Sie sich entspannt hinlegen, oder wenn gewünscht auch hinsetzen. Es läuft eine spezielle, unterstützende Musik. Sie werden an Ihren Schultern berührt, anschließend wird Ihr Hinterkopf sanft gehalten. So können Sie sehr schnell und tief entspannen und Ruhe empfinden. Sie müssen nichts tun! Einfach geschehen lassen.

Dieser sanfte Prozess führt Körper und Geist in einen Zustand tiefer Entspannung, der als größere Ruhe und Freiheit von Angst und Anspannung erlebt wird. Nur wenn wir tief entspannt sind, können wir alte Überzeugungen loslassen, sowie das Bedürfnis, alles steuern und kontrollieren zu wollen, was als nächstes passiert. Nur so können wir voll und ganz das annehmen, was ist, ohne uns zu widersetzen.

Es ist ratsam, einen Prozess mit drei aufeinander folgenden Anwendungen innerhalb von 10 Tagen zu beginnen. Weitere Sitzungen sind dann je nach Bedarf möglich.

Eine Anwendung dauert ca. 60 Minuten.