Ralf Maleska

zugelassener Heilpraktiker (Psychotherapie)

Sexuelle Störungen bei Männern

Viele sexuelle Störungen lassen sich auf negative frühere Erlebnisse, Erfahrungen oder Überzeugungen zurückführen. Diese gespeicherten Ursachen waren höchstwahrscheinlich zum Zeitpunkt ihres Entstehens nützlich, sind aber in der heutigen Situation bzw. im jetzigen Leben sehr einschränkend und beeinträchtigen unsere Lebensqualität.

Mit Hilfe der Yager-Therapie lassen sich solche einschränkenden Muster aufarbeiten und neu anlernen. Deshalb zieht sich in der folgenden Betrachtung der Hinweis auf diese Methode wie ein roter Faden durch.

Erketionsstörung / erektile Dysfunktion

Gemeinhin wird eine Erektionsstörung mit Männern mittleren bis hohen Alters in Verbindung gebracht. Dass auch jüngere Männer betroffen sein können (wenn oft auch nur vorübergehend), darüber wird meistens nicht gesprochen. Die Ursachen einer Erektionsstörung sind vielfältig. Hier einige Beispiele: negative Erfahrungen, Nervosität, Stress, eingeschränktes Selbstbewusstsein, Angst vor dem Versagen, Alkohol, Drogen, übermäßiger Porno-Konsum.

Die Behandlung erfolgt meist mit potenzsteigernden Medikamenten. Die Resultate sprechen selbstverständlich für sich, die wahren Ursachen werden aber in den meisten Fällen nicht behandelt, weil man sie nicht kennt und sich oft auch nicht damit beschäftigen will. Erektionsstörungen gelten als Makel und kratzen gehörig am eigenen Ego. 

Die Behandlung mit der Yager-Therapie erlaubt eine vollkommen anonyme Vorgehensweise, die außerdem ohne bewusstes Verstehen auskommt. Eventuelle frühere negative Erfahrungen und Erlebnisse müssen also nicht reaktiviert werden. Der oder die verantwortlichen Teile werden repariert und fertig. Ist die Reparatur erfolgt, können Sie Ihre Sexualität wieder unbeschwert erleben.

Vorzeitiger Samenerguss

Dass ein zur früher Höhepunkt für Männer (und auch die betroffenen Sexualpartner) dauerhaft zu einer großen Belastung wird, steht außer Frage. 

Als Ursachen werden häufig ein überempfindlicher Penis, hormonelle und / oder nervliche Gründe genannt. Entzündungen der Prostata können ebenfalls verantwortlich sein. Auch psychische Ursachen sind möglich, wie Versagensängste, Beziehungsprobleme, Stress, Aufregung u.v.m. Weiterhin kann ein vorzeitiger Samenerguss in Zusammenhang mit einer Erektionsstörung stehen, nämlich wenn absichtlich „schnell gemacht wird“, um eine drohende Erschlaffung zu vermeiden.

Mit Hilfe der Yager-Therapie können wir die psychischen Ursachen herausfinden und wieder „auf Kurs bringen“, ohne dass es peinlich wird. Die ganze Arbeit findet direkt in Ihrem Unbewussten statt. Negative Vorerfahrungen, Überzeugungen oder Glaubenssätze müssen nicht hochkommen. Unangenehme Fragen nach genauen Ereignissen, persönlichen Vorlieben oder Wünschen sind nicht nötig.

PS: Sollten Sie dennoch Vorbehalte gegenüber einer 1:1 Therapie haben, ganz egal ob online oder offline, möchte ich Ihnen die Website von einem Sex-Coach empfehlen. Er arbeitet schon einige Jahre als Sex-Coach und Porno-Darsteller. Dieser Mann weiß, wovon er spricht. Er gibt wertvolle Tipps, Anleitungen und Übungen für eine starke Erektion und um die Ejakulation hinauszuzögern. Diese Übungen können Sie allein oder auch mit Partner oder Partnerin durchführen.

Um von diesem Coaching zu profitieren, sollten Sie über Grundkenntnisse der englischen oder französischen Sprache verfügen.

Hilfe vom Profi

Sex-Coach und Prono-Darsteller verrät seine besten Tricks!

Ganz egal um welche sexuelle Störung es sich genau handelt, scheuen Sie sich nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sexualtherapie beginnt im Kopf und befreit von nachteiligen Emotionen, Überzeugungen und Gedanken. Die Yager-Therapie ist effektiv, nicht invasiv und mehr wert, als eine unbefriedigende Beziehung oder sogar der Verlust Ihres Partners.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.